Laugenmuffins Backen

Print Friendly, PDF & Email

Laugenmuffins sind kleine Brötchen, die für einige Sekunden in Natronlauge getaucht & anschließend in einer Muffinform abgebacken werden. Beim Backen erhalten sie die für Laugengebäck typische braunglänzende Oberfläche, wobei die Lauge nur auf der Teigoberfläche bleibt & nicht in den Teigling eindringt.

Mit dem folgenden Rezept können neben Laugenmuffins, auch ganz einfach Laugenstangen, Laugenbrötchen oder Laugenbrezeln gebacken werden. Viel Spass beim Nachbacken!




Heute gekocht/gebacken: Laugenmuffins Backen
Schwierigkeit: Einfach – Mittel
Zubereitungszeit: 2 Stunden (inklusive Ruhezeiten)
Kategorie: Backen, Brot & Brötchen Rezepte, Party Rezepte, Oktoberfest
Bewertung:

Laugenmuffins Backen

Laugenmuffins Backen

Laugenmuffins Backen

Laugenmuffins Backen

Laugenmuffins Backen

Laugenmuffins Backen

Zutaten für 12 Laugenmuffins:

  • 400 Gramm Mehl
  • 200 Milliliter Wasser
  • 50 Gramm weiche Butter
  • ½ Würfel frische Hefe (20 Gramm)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Grobes Salz zum Bestreuen
  • Evtl. Mehl für die Arbeitsplatte
  • 50 Gramm Natron für die Lauge

Benötigte Küchengeräte, -helfer & Vorbereitungen:

  • Hohes Gefäß für die Hefe-Wasser-Mischung
  • Schneebesen
  • Rührschüssel
  • Mixer/Küchenmaschine
  • Küchentuch
  • Muffinblech
  • Evtl. Papierförmchen
  • Großer Topf für die Lauge
  • Schaumkelle

Zubereitung:




…für den Teig:

Hefe in ein hohes Gefäß bröseln, außerdem 1 Teelöffel Zucker & 200 Milliliter lauwarmes Wasser dazugießen & alles mit einem Schneebesens oder einer Gabel verrühren bis sich Hefe & Zucker komplett aufgelöst haben.

Teig Zubereiten

Teig Zubereiten

Als nächstes die Hefe-Wasser-Mischung zusammen mit 400 Gramm Mehl, 50 Gramm weicher Butter & 1 Teelöffel Salz in eine Rührschüssel geben & mit einer Küchenmaschine oder einem Mixer mit Knethaken ca. 4 – 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.




Anschließend eine Kugel aus dem Teig formen, zurück in die Rührschüssel legen & mit einem Küchentuch abgedeckt für 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen bis sich das Teigvolumen in etwa verdoppelt hat.

…für die Laugenmuffins:

Eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden oder mit etwas Butter einfetten. Den Teig nach 45 Minuten auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten & danach in 12 etwa gleich große Stücke schneiden. Jedes Teigstück unter den Handflächen zu kleinen Kugeln formen & nochmals 10 – 15 Minuten ruhen lassen.




Währenddessen den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen & außerdem einen großen Topf mit 1,5 – 2 Litern Wasser auf dem Herd erhitzen. Sobald das Wasser simmert (also kurz vorm Kochen ist), die Hitze ausschalten & 50 Gramm Natron zum Wasser geben (dabei aufpassen, denn es schäumt sehr stark).

Die vorbereiteten Teigkugeln nacheinander ins Wasser gleiten lassen, ca. 30 – 45 Sekunden darin schwimmen lassen & anschließend mit Hilfe einer Schaumkelle aus dem Wasser heben & in die Mulden der vorbereiteten Muffinform setzen.

Die Oberfläche der Laugenmuffins mit einem Messer kreuzförmig einschneiden, danach mit etwas grobem Salz bestreuen & im vorgeheizten Backofen ca. 15 – 20 Minuten backen. Die fertigen Laugenmuffins aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen & danach servieren. Viel Spass beim Nachmachen!

Videoanleitung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.