Chicken Tikka Masala mit Reis

Print Friendly, PDF & Email

Im heutigen Beitrag zeige ich Euch ein einfaches & schnelles Rezept für ein leckeres Chicken Tikka Masala, das wohl bekannteste Currygericht indischer Restaurants.

Das Curry besteht aus gegrillten marinierten Hähnchenfleischstücken in einer würzigen Sauce aus verschiedenen Gewürzen , Tomaten & Kokosmilch. Viel Spaß beim Nachkochen!




Heute gekocht/gebacken: Chicken Tikka Masala
Schwierigkeit: Einfach – Mittel
Zubereitungszeit: 1 Tag & 30 Minuten (inklusive Marinieren)
Kategorie: Hauptspeisen, Rezepte mit Hähnchenfleisch, Indische Rezepte, Curry Rezepte
Bewertung:

Chicken Tikka Masala

Chicken Tikka Masala

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 150 Gramm Joghurt
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Hand voll Cashewkerne
  • 1 gehäufter Teelöffel Paprikapulver (süß)
  • Je 1 Teelöffel Paprikapulver (scharf), Koriander, Kumin, Kurkuma & Fenchel
  • Je ½ Teelöffel Nelkenpulver, Zimt & Muskat
  • Salz, Pfeffer & Chilipulver zum Abschmecken
  • Öl zum Anbraten
  • Koriander zum Garnieren

Benötigte Küchengeräte, -helfer & Vorbereitungen:

  • Kleine Schüssel für die Joghurtmarinade
  • Schüssel zum Marinieren
  • Frischhaltefolie
  • Hohes Gefäß für die Kokosmilch
  • Pürierstab
  • Reibe
  • Große Pfanne oder Topf für das Curry

Zubereitung:




…Vorbereitungen für das Fleisch:

Für die Joghurtmarinade 150 Gramm Joghurt, 1 gehäuften Teelöffel süßes Paprikapulver, je 1 Teelöffel scharfes Paprikapulver, Kumin, gemahlenen Koriander, Kurkuma & Fenchelsamen sowie je ½ Teelöffel Nelkenpulver, Zimt & Muskatnuss in einer kleinen Schüssel gut miteinander verrühren.

Fleisch Marinieren

Fleisch Marinieren

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Würfel schneiden & in eine passende Schüssel geben. Die Joghurtmarinade zum Hähnchen geben & alles gut miteinander vermengen bis alle Hähnchenstücke mit Marinade bedeckt sind, anschließend mit Frischhaltefolie abdecken & für mindestens 2 Stunden (am Besten über Nacht) im Kühlschrank marinieren.

…für das Chicken Tikka Masala:

1 Hand voll Cashewkerne & 1 Dose Kokosmilch in ein hohes Gefäß geben & mit einem Pürierstab 1 – 2 Minuten pürieren, anschließend zur Seite stellen. 2 Zwiebeln abziehen & grob in Würfel schneiden. Ingwer schälen & fein reiben. Knoblauchzehen abziehen & ebenfalls fein reiben.




Eine große Pfanne mit einem Schuss Öl erhitzen & das Fleisch bei mittlerer Hitze 3 – 4 Minuten rundherum anbraten bis sich am Pfannenboden Röststoffe der Marinade abgesetzt haben, das Fleisch anschließend aus der Pfanne heben & zur Seite stellen.

Als nächstes die Zwiebeln & 150 Milliliter Wasser in die Pfanne geben, alles gut miteinander verrühren & solange weiterrühren bis sich die Röststoffe vom Pfannenboden gelöst haben. Wenn das erledigt ist Knoblauch, Ingwer & 1 Dose gehackte Tomaten dazugeben, alles einmal gut verrühren, einmal aufkochen lassen & mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze 5 – 6 Minuten sanft köcheln lassen, gelegentlich Umrühren.

Chicken Tikka Masala Kochen

Chicken Tikka Masala Kochen

Nach ca. 5 Minuten das Fleisch zurück in die Pfanne geben, außerdem die Cashew-Kokosmilch dazugießen, alles nochmals gut umrühren & dann solange köcheln lassen bis das Curry eine cremige Konsistenz erreicht hat. Zum Schluss mit einer guten Prise Salz, Pfeffer & Chilipulver abschmecken & servieren.




Das Chicken Tikka Masala auf tiefen Tellern verteilen, mit etwas gehacktem Koriander garnieren & zusammen mit Reis oder Naan Brot servieren. Viel Spaß beim Nachkochen.

Videoanleitung:

2 Replies to “Chicken Tikka Masala mit Reis”

  1. Hab das Gericht nachgekocht – auch wenn ich die Portionen von vier auf acht aufstocken musste. Hat aber gut hingehauen und allen hat es geschmeckt. Das Fleisch sollte aber keines vom Discounter sein. Ich hatte erstens das Problem, dass ich nur kleine Innen-Filets gefunden habe und zweitens, dass das Fleisch beim anbraten direkt mitgekocht wurde, da es so wasserhaltig war. Alles in allem war es aber sehr lecker.

    1. Hallo!

      Vielen Dank für deinen Kommentar! Ja die Portionsgrößen sind immer nur Richtwerte, jeder Mensch hat seine eigene Vorstellung von einer angemessenen Größe 😉

      Fleisch aus dem Discounter würde ich auch nicht empfehlen, bei mir kommt hautsächlich Fleisch aus artgerechter Tierhaltung auf den Tisch.

      Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.